>

Das Flugblatt bringt's– und zwar direkt zu den Interessenten

By 18. April 2018 April 19th, 2022 Allgemein

Viele Wege führen zu den Konsument:innen, aber welcher ist wirklich der wirkungsvollste? Studien bestätigen, es handelt sich um das Flugblatt.

Das klassische Flugblatt ist nach wie vor das wichtigste Werbemedium

Denn wer eine hohe Aufmerksamkeit erzielen möchte, kommt an unadressierter Werbepost nicht vorbei. Zu diesem Schluss kommt auch die 2016 durchgeführte österreichische Flugblattstudie des Marktforschungsunternehmens MindTake.

In ihr geben 86,6 Prozent der Befragten an, dass sie Flugblätter bzw. Werbeflyer regelmäßig lesen. Vor allem Informationen über Angebote und Aktionen sind für die späteren Kaufentscheidungen relevant. Auch, dass gedruckte Aussendungen gegenüber Maßnahmen des digitalen Marketings (z. B. E-Mails oder Newsletter) teurer sind, ändert an dieser Tatsache nichts. Die Signifikanz von Angeboten über Websites und Apps steigt jedoch bei den Kund:innen stetig an. 31,5 Prozent der Befragten geben an, dass diese Möglichkeit der Prospekt- und Flugblattabfrage für sie eine steigende Bedeutung hat. Dennoch ist klar, dass gedruckte Prospekte und Flugblätter unverzichtbar für jede erfolgreiche Kampagne sind.

Dass dies nicht nur in Österreich der Fall ist, beweist eine weitere Umfrage der britischen Post, die kürzlich zum selben Ergebnis kam. Das Flugblatt bleibt nicht nur zentrales Tool der Kommunikation mit den Kund:innen, es ist auch die wichtigste Informationsquelle der Konsument:innen. Dies bestätigt eine Umfrage des Marktführers Post AG. Dort gaben über 50 Prozent der Befragten an, dass sie sich Prospekte grundsätzlich ansehen.

Ihre Werbebotschaft bleibt mit Flugblättern in Erinnerung

Nur knapp über drei Prozent haben festgehalten, dass sie direkt zugesandte Flugblätter und Prospekte gleich nach Erhalt wegwerfen. Werbeaussendungen werden nicht nur häufiger gelesen, sie werden durchgehend auch als interessanter im Vergleich zur Werbepost per E-Mail eingestuft.

Laut dem Gallup-Branchenmonitor schaffen Flugblätter zudem einen Werbeerinnerungswert von 82 Prozent. Im Vergleich dazu: TV-Spots kommen hier gerade einmal auf ein Fünftel dieses Wertes. Zudem empfinden Konsument:innen Flugblätter im hohen Maße als „kaufanregend“ und „sympathisch“. Auch hier punktet die direkte Zustellung in den Briefkasten. Ein relativ neuer Trend sind Online-Apps für Flugblätter, die für Preisvergleiche und den Informationsabruf über Tagesangebote genutzt werden. Personalisierte Angebote stehen im Vordergrund, sie sind der wichtigste Faktor dieser Anwendungen. Trotz der steigenden Bedeutung von Apps ist eine Ablöse des Flugblattes als wichtigstes und beliebtestes Instrument noch lange nicht zu erwarten.

4 gute Gründe für das klassische Flugblatt

  • direkte Zustellung zum Konsumenten nach Hause
  • erhöhte Aufmerksamkeit
  • langfristige Werbewirkung durch den Verbleib im Haushalt
  • Haptik – der Kunde hat etwas in der Hand

Welches ist das richtige Flugblatt- bzw. Flyerformat und welche Gestaltungsmöglichkeiten gibt es? Gerne helfen wir Ihnen bei der Erstellung Ihrer Flugblätter und Flyer und der Verteilung.

>Zurück zur Übersicht